Datteln

Datteln – süße Energielieferanten aus der Wüste

Es gibt viele unterschiedliche Dattelarten. Schmackhaft und essbar sind für den Menschen jedoch in erster Linie die Früchte der Echten Dattelpalme. Sie schmecken süß und exotisch. Unsere Vorfahren genossen sie schon vor 5000 Jahren. Datteln sind auch unter dem Namen „Brot der Wüste“ bekannt, da sie uns mit viel Energie und Kohlenhydraten versorgen.

 

Die Echte Dattelpalme und ihre Früchte

Die Echte Dattelpalme wird bis zu zwanzig Meter hoch. Ihre Laubblätter sind typische Palmwedel mit langen, schmalen Blättchen. Am Baum wachsen fleischige Steinfrüchte, die in Trauben von der Palme herunterhängen. Nach fünf bis sechs Jahren können die ersten Datteln geerntet werden. Die Echte Dattelpalme ist eine Wüstenpflanze, die viel Sonne und im Sommer auch viel Wasser braucht. Sonst ist die Pflanze recht anspruchslos. Kultivierte Palmen liefern zur Erntezeit bis zu 100 Kilogramm Früchte. Eine Dattelpalme kann 200 Jahre alt werden. Ägypten, der Iran und Saudi-Arabien produzieren die meisten Datteln.

 

Frische und getrocknete Datteln

Wir können sowohl frische als auch getrocknete Datteln essen. Frische Früchte bekommt man im Winter. Sie enthalten mehr Wasser als die gedörrte Variante und können unterschiedlich weich sein. Besser kennen wir wohl die getrockneten Dattelfrüchte. Diese halten sich länger als die frischen Früchte und enthalten mehr Nährstoffe. Auch ihr Kalzium- und Eisenanteil ist höher. In gedörrten Datteln befindet sich kaum Fett. Früher nahmen Karawanen die getrockneten Früchte mit auf ihre wochenlange Reise durch die Wüste.

 

Dattelfrüchte in der Küche

Bio-Datteln verleihen unserem Müsli oder Fruchtsalat einen besonders süßen Geschmack. Sie lassen sich mit Marzipan, Nüssen und Frischkäse füllen oder mit Speck ummanteln. Wir können die Früchte in Smoothies mischen oder sie in Brot, Kuchen und Törtchen hineinbacken. Natürlich dürfen wir sie auch als kleinen Snack einfach so essen. Das Praktische an getrockneten Datteln ist, dass sie lange haltbar sind und nicht faulen. Wir sollten jedoch darauf achten, dass wir sie kühl, trocken und dunkel lagern.

 

Datteln sind sehr gesund

In den Früchten finden wir Eisen, Kalium, Kalzium, Magnesium Phosphor, Kupfer, Zink, B-, C- und D-Vitamine. Datteln enthalten recht viel Fruchtzucker, wodurch sie uns rasch mit Energie versorgen und unsere Laune heben. Dieser natürliche Zucker tut unserem Körper besser als Industriezucker aus einem Schokoriegel und enthält erst noch weniger Kalorien. Die Palmfrüchte können Demenz und bestimmten Krebsarten vorbeugen, das Herz stärken, Entzündungen hemmen und die Augen vor Krankheiten schützen. Zudem unterstützen sie unsere Verdauung dank ihrer Ballaststoffe. Die Beduinen essen am Abend gerne Datteln, weil sie die Nerven beruhigen, zufrieden machen und für Entspannung sorgen.

Versüße dir dein Müsli mit unseren feinen Bio-Datteln. Du kannst so auf zusätzlichen Zucker verzichten und trotzdem ein süßes Frühstück genießen.

Müsli mit Datteln kaufen: Porridge Power Müsli, Crunchy Früchte

Crunchy Früchte

 

 Folgendes könnte Dich ebenfalls interessieren:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.